SSHG Bild

Was siehst Du?

Das Glas oder die Begegnung?

– Und was bevorzugst Du?

 

Wir befassen uns mit der Problematik der Abhängigkeit

Hilfe zur Selbsthilfe

… ist das Ziel der Teilnehmer, die aufgrund von Abhängigkeit oder Mitbetroffenheit (Co-Abhängigkeit) in diese Gesprächsgruppe kommen.

  • Unter Suchtmittelabhängigkeit versteht man ein unabweisbares Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand.
  • Das Suchtverhalten entzieht sich dabei zunehmend der willentlichen Kontrolle des Betroffenen.
  • Die Folgen der Sucht sind vielfältig. Körperliche und psychische Probleme werden häufig begleitet durch den Verlust von sozialen Beziehungen und Sicherungen.

 Mit diesen Problemen wollen wir uns ernsthaft auseinandersetzen.

 

Ablauf der Gruppenstunden

Alle Teilnehmer werden zur Verschwiegenheit verpflichtet. Keine persönlichen Inhalte verlassen den Raum, in dem sie besprochen werden. Bei alkoholfreien Getränken findet im Allgemeinen zu Beginn eine Befindlichkeitsrunde statt.

Die Teilnehmer schildern freiwillig positive oder negative Erlebnisse. Sie leiten oft rege Diskussionen ein, deren Inhalte aus dem Erlebten kommen. Die Schilderungen aus den verschiedensten Lebenssituationen, die Erfahrungen der anderen, verhelfen den Abhängigen oder Mitbetroffenen oft zum Überdenken der eigenen Situation und zur besseren Entscheidungsfindung.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei.

 

Themenbezogene Gespräche

  • Ergänzt werden die persönlichen Berichte durch die Beschäftigung mit bestimmten Themen.
  • Wir denken gemeinsam über Therapien und Rückfälle nach, über Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein,
  • Vertrauen zu sich selbst und anderen, die Frage nach Gott und Sinngebung, Problematik in der Partnerschaft usw.

Es sei hier angemerkt, dass die Gesprächsgruppe eine notwendige fachärztliche Behandlung nicht ersetzt.

 

Wir treffen uns montags um 19:30 h in der Calle Benecharo 8, Vecindario.

Kontakt über Telefon: 0034-609 22 61 52